AGB & Impressum

GBS e.K. Global Business Service

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Stand: [time_date]

Hinweise

Diese Hinweise gelten für Verträge zwischen dem Übersetzer und seinem Auftraggeber, soweit nicht etwas Anderes ausdrücklich vereinbart oder gesetzlich unabdingbar vorgeschrieben ist.


2. Kunden

Unter Auftraggeber (Kunden
), wird die natürliche oder juristische Person verstanden, das dem Einzelunternehmen GBS e.K. Global Business Service einen Auftrag zur Durchführung von Übersetzungs- oder Dolmetscherarbeiten erteilt.

3. Angebot und Vertragsabschluss

3.1.
Angebote mit den darin enthaltenen Angaben zu Preisen
und/oder Lieferfristen
sind, solange GBS e.K. Global Business Service den vollständigen zu übersetzenden und/oder zu bearbeitenden Text des Auftraggebers noch nicht inhaltlich beurteilen konnte, freibleibend und können jederzeit widerrufen oder geändert werden.

3.2.
Umfang des Übersetzungsauftrags

Die Übersetzung wird nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung sorgfältig ausgeführt. Der Auftraggeber erhält die vertraglich vereinbarte Ausfertigung der Übersetzung.

3.3.
Preise und Währung

Alle Preise verstehen sich in Euro, sofern diese nicht ausdrücklich in einer anderen Währung (z.B. US-Dollar) vereinbart wurde. Es gelten die Preise und Kosten gemäß des von GBS e.K. Global Business Service gesendeten Kostenvoranschlags.

3.4.
Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass der Auftraggeber das von GBS e.K. Global Business Service abgegebene Angebot schriftlich oder mündlich annimmt oder dass GBS e.K. Global Business Service einen vom Auftraggeber erteilten Auftrag bestätigt. Unter schriftlich werden auch E-Mail und/oder Fax verstanden.

3.5.
GBS e.K. Global Business Service schickt dem Auftraggeber im Prinzip eine schriftliche Bestätigung des erteilten Auftrags. Das Fehlen einer solchen Bestätigung lässt das Zustandekommen des vereinbarten Auftrags unberührt.

3.6.
Sofern der Auftraggeber nicht bei Auftragserteilung ausdrücklich zu verstehen gibt, im Auftrag, im Namen und/oder auf Rechnung eines Dritten zu handeln, und dabei den Namen und die Anschrift dieses Dritten angibt, betrachtet GBS e.K. Global Business Service denjenigen, der den Auftrag an GBS e.K. Global Business Service erteilt hat, als Auftraggeber.

3.7.
Falls GBS e.K. Global Business Service in aller Redlichkeit bezweifelt, dass der Auftraggeber in der Lage sein wird, seine Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen, ist GBS e.K. Global Business Service berechtigt, ergänzende Sicherheitsleistung zu verlangen.

3.8.
Andere Allgemeine Geschäfts-oder Einkaufsbedingungen, auch die eines vertraglichen Partners werden von GBS e.K. Global Business Service nicht akzeptiert, es sei denn GBS e.K. Global Business Service erklärt sich mit den anderen Bedingungen ausdrücklich durch vorherige schriftliche Bestätigung auf dem Postweg oder per Fax einverstanden. Modifizierungen, Änderungen und neue Versionen -teilweise oder vollständig -der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden nur dann ein Bestandteil des vertraglichen Verhältnisses zwischen dem Auftraggeber und GBS e.K. Global Business Service, wenn diese dem Auftraggeber schriftlich oder in Textform mitgeteilt werden und der Auftraggeber diesen nicht explizit innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf dem Schriftwege widerspricht.

GBS e.K. Global Business Service behält sich das Recht vor, Übersetzungen von Dokumenten oder Inhalten vollständig oder teilweise abzulehnen.

4. Mitwirkungs- und Aufklärungspflicht des Auftraggebers

4.1.
Der Auftraggeber hat GBS e.K. Global Business Service rechtzeitig über gewünschte Ausführungsformen der Übersetzung zu unterrichten (Verwendungszweck, Lieferung auf Datenträgern, Anzahl der Ausfertigungen, Druckreife, äußere Form der Übersetzung etc. Ist die Übersetzung für den Druck bestimmt, überlässt der Auftraggeber GBS e.K. Global Business Service einen Korrekturabzug rechtzeitig vor Drucklegung, sodass der Übersetzer eventuelle Fehler beseitigen kann. Namen und Zahlen sind vom Auftraggeber zu überprüfen.

4.2.
Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung notwendig sind, stellt der Auftraggeber GBS e.K. Global Business Service bei Erteilung des Auftrags zur Verfügung (Terminologie des Auftraggebers, Abbildungen, Zeichnungen, Tabellen, Abkürzungen, interne Begriffe etc.)

4.3.
Fehler und Verzögerungen, die sich aus der mangelnden oder verzögerten Lieferung von Informationsmaterial und Anweisungen ergeben, gehen nicht zu Lasten GBS e.K. Global Business Service.

4.4.
Der Auftraggeber übernimmt die Haftung für die Rechte an einem Text und stellt sicher, dass eine Übersetzung angefertigt werden darf. Von entsprechenden Ansprüchen Dritter stellt er GBS e.K. Global Business Service frei.

5. Lieferfrist und Liefertermin

5.1.
Die Liefertermine für die vertraglich beauftragten Übersetzungen können durch unvorhersehbare Ereignisse im Rahmen der höheren Gewalt, wie z.B. Krankheit des Übersetzers/der Übersetzerin, plötzliche familiäre Probleme des Übersetzers der Übersetzerin, technische IT-Pannen, Probleme mit der Internetverbindung oder ähnliche nicht vorhersehbare und außerhalb des Einflussbereiches von GBS e.K. Global Business Service auftreten.

5.2.
Die Lieferung gilt als erfolgt im Moment der Versendung durch GBS e.K. Global Business Service per E-Mail, Post, Fax oder Kurier.

5.3.
Im Zusammenhang mit der Durchführung des erteilten Auftrags durch GBS e.K. Global Business Service ist der Auftraggeber verpflichtet, alles zu tun, was vernünftigerweise notwendig ist, um die rechtzeitige Lieferung seitens GBS e.K. Global Business Service zu ermöglichen.

6. änderung oder Annullierung von Aufträgen

6.1
Falls der Auftraggeber nach Abschluss des Vertrages Änderungen vornehmen oder Ergänzungen anbringen möchte, die nach dem Ermessen von GBS e.K. Global Business Service nicht von geringfügiger Art sind, behält GBS e.K. Global Business Service sich das Recht vor, die Lieferfrist(en) und/oder das Honorar anzupassen oder die gewünschten Änderungen abzulehnen.

6.2.
Etwaige Änderungen nach Vertragsabschluss hinsichtlich der vereinbarten Auftragskonditionen sind erst nach schriftlicher Annahme und Bestätigung durch GBS e.K. Global Business Service wirksam.

6.3.
Falls ein erteilter Auftrag vom Auftraggeber (zwischenzeitlich) storniert wird, ist der Auftraggeber verpflichtet, den gesamten vereinbarten Betrag zu bezahlen, es sei denn GBS e.K. Global Business Service gibt an, dass ein Preisnachlass möglich ist.

Die Höhe des eventuellen Preisnachlasses liegt im Ermessen von GBS e.K. Global Business Service , wobei berücksichtigt wird, welche Arbeiten bereits ausgeführt wurden. GBS e.K. Global Business Service wird dem Auftraggeber die bereits angefertigten Arbeiten zur Verfügung stellen.

7. Ausführung von Aufträgen und Geheimhaltung

7.1.
GBS e.K. Global Business Service verpflichtet sich gegenüber dem Auftraggeber, dafür zu sorgen, dass Übersetzungsaufträge fachkundig und nach bestem Wissen und Können von GBS e.K. Global Business Service ausgeführt werden.

7.2.
GBS e.K. Global Business Service ist berechtigt, für die Ausführung von Aufträgen Dritte – selbständig operierende und qualifizierte Übersetzer und/oder Dolmetscher– einzusetzen. GBS e.K. Global Business Service ist berechtigt, zur Ausführung des Auftrags Mitarbeiter oder fachkundige Dritte heranzuziehen.

7.3.
Im Zusammenhang mit dem gewünschten Qualitätsniveau der Ausführung des erteilten Auftrags durch GBS e.K. Global Business Service ist der Auftraggeber verpflichtet, notwendige Informationen über den zu übersetzenden Text, mit Inbegriff spezifischer Terminologie, zur Verfügung zu stellen.

7.4.
GBS e.K. Global Business Service wird alle vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Informationen streng vertraulich behandeln.
GBS e.K. Global Business Service wird die eingesetzten Übersetzer und/oder Dolmetscher auf ihre Pflicht hinweisen, die erhaltenen Informationen als streng vertraulich zu behandeln. GBS e.K. Global Business Service kann nicht für die unverhoffte Verletzung der Geheimhaltungspflicht durch Dritte haftbar gemacht werden.

8. Eigentumsvorbehalt und Urheberrecht

8.1.
Die Übersetzung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Übersetzers. Bis dahin hat der Auftraggeber kein Nutzungsrecht.

8.2.
Der Übersetzer behält sich ein etwa entstandenes Urheberrecht vor.

9. Honorar, Bezahlung und Inkassokosten

9.1.
Das Honorar wird berechnet durch Multiplikation der Wortzahl, Zeichenanzahl pro Zeile oder Zeilenanzahl pro Seite mit dem gültigen Standardtarif pro Wort, Zeichen pro Zeile, Zeilen pro Seite oder pro Stunde sofern nicht GBS e.K. Global Business Service mit dem Auftraggeber einen anderen Preis vereinbart (hat).

9.2.
GBS e.K. Global Business Service kann bei umfangreichen Übersetzungen einen angemessenen Vorschuss verlangen. GBS e.K. Global Business Service erhebt neben dem Standardtarif einen Zuschlag, wenn der zu übersetzende Quelltext besonders arbeitsintensiv oder fachspezifisch ist oder die Übersetzung mit großer Eile zu liefern ist. Die vorstehende Aufzählung ist nicht abschließend.

9.3.
Alle genannten Tarife verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben.

9.4.
Der Rechnungsbetrag muss spätestens an dem in der Rechnung gennannten Fälligkeitstag auf dem Konto von GBS e.K. Global Business Service gutgeschrieben sein. GBS e.K. Global Business Service kann mit dem Auftraggeber vorher schriftlich vereinbaren, dass die übergabe seiner Arbeit von der vorherigen Zahlung seines vollen Honorars abhängig ist. Die Rechnungen des Übersetzers sind fällig und zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung ist der Auftraggeber sofort und ohne besondere Inverzugsetzung im Verzug. Bei Verzug hat der Auftraggeber die gesetzlichen Zinsen und alle weiteren Inkassokosten zu zahlen; dazu gehören Verwaltungskosten von GBS e.K. Global Business Service in Höhe von 50 Euro pro Rechnung und Verwaltungs-und/oder Kommissionskosten des von GBS e.K. Global Business Service eingeschalteten Inkassobüros.

9.5.
GBS e.K. Global Business Service hat neben dem vereinbarten Honorar Anspruch auf die Erstattung der tatsächlich angefallenen und mit dem Auftraggeber abgestimmten Aufwendungen.

9.6.
Ist die Höhe des Honorars nicht vereinbart, so ist eine nach Art und Schwierigkeit angemessene und übliche Vergütung geschuldet. Diese unterschreitet die jeweils geltenden Sätze des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) nicht.

10. Reklamationen und Beanstandungen

10.1.
Reklamationen über gelieferte Übersetzungen hat der Auftraggeber so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von fünf Arbeitstagen nach der Lieferung schriftlich und mit inhaltlichen Argumenten und detailliert untermauert anzuzeigen.

Eine Beanstandung entbindet den Auftraggeber unter keinen Umständen von seiner Zahlungsverpflichtung.

10.2.
Hat der Auftraggeber nach Ablauf der in Artikel 9.1. genannten Frist keine Beanstandungen geäußert, gilt dies als vollständige Abnahme der Liefersache durch den Auftraggeber und werden Reklamationen nur noch nach Zustimmung von GBS e.K. Global Business Service berücksichtigt.

10.3.
Im Falle von Reklamationen oder Beanstandungen wird GBS e.K. Global Business Service seinen Standpunkt formell kundtun und dabei den sachkundigen Kommentar von den betreffenden Mitarbeitern von GBS e.K. Global Business Service berücksichtigen.

10.4.
Falls die Beanstandung GBS e.K. Global Business Service zufolge zur Gänze oder teilweise berechtigt ist, wird GBS e.K. Global Business Service alles daransetzen, die bereits gelieferte Übersetzung bestmöglich zur Zufriedenheit des Auftraggebers zu überarbeiten.

11. Rechte des Auftraggebers bei Mängeln

11.1.
GBS e.K. Global Business Service behält sich das Recht auf Mängelbeseitigung vor.

Der Auftraggeber hat zunächst nur Anspruch auf Beseitigung von möglichen in der Übersetzung enthaltenen Mängeln.

11.2.
Der Anspruch auf Mängelbeseitigung muss vom Auftraggeber unter genauer Angabe des Mangels geltend gemacht werden.

11.3.
Beseitigt GBS e.K. Global Business Service die geltend gemachten Mängel nicht innerhalb einer angemessenen Frist oder lehnt er die Mängelbeseitigung ab oder ist die Mängelbeseitigung als gescheitert anzusehen, so kann der Auftraggeber nach Anhörung des Auftragnehmers auf dessen Kosten die Mängel durch einen anderen Übersetzer beseitigen lassen oder wahlweise die Herabsetzung der Vergütung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt als gescheitert, wenn auch nach mehreren Nachbesserungsversuchen die Übersetzung weiterhin Mängel aufweist.

12. Haftung und Freistellung

12.1.
GBS e.K. Global Business Service haftet bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Nicht als grobe Fahrlässigkeit einzustufen sind Schäden, die durch Computerausfälle und übertragungsstörungen bei E-Mail-Versendung oder durch Viren verursacht worden sind. Der Übersetzer trifft durch Anti-Virus-Software hiergegen Vorkehrungen. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit gilt ausschließlich im Falle der Verletzung von Hauptpflichten.

12.2.
Der Auftraggeber kann GBS e.K. Global Business Service ausschließlich für Schäden haftbar machen, die eine direkte und nachweisbare Folge einer GBS e.K. Global Business Service zuzurechnenden Unzulänglichkeit sind. GBS e.K. Global Business Service haftet nicht für irgendwelche anderen Schäden, wie z.B. Betriebsschäden, Verzugsschäden und Gewinnausfall. Für die Übersetzung mehrdeutiger Abschnitte des Quelltextes ist GBS e.K. Global Business Service von jeglicher Haftung entbunden.

12.3.
Die Haftung von GBS e.K. Global Business Service ist in jedem Fall auf das in Rechnung gestellte Honorar exklusive Mehrwertsteuer des betreffenden Auftrags und in allen Fällen auf maximal 1.000 Euro begrenzt.

12.4.
Das Risiko nachteiliger Folgen, einschließlich körperlicher oder wirtschaftlicher Schäden, der Nutzung der von GBS e.K. Global Business Service übersetzten Texte trägt der Auftraggeber.

Es wird vom Auftraggeber erwartet, dass er die von GBS e.K. Global Business Service gelieferten Übersetzung, einschließlich Geldbeträgen, Zahlenmaterial und medizinischer Begriffe, auf Richtigkeit kontrolliert, da GBS e.K. Global Business Service nach bestem Wissen und Können Übersetzungen liefert, jedoch in keinem Fall Auslassungen oder Fehler ausschließen kann.

12.5.
GBS e.K. Global Business Service haftet nicht für Beschädigung oder Verlust der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Dokumente, Informationen oder Datenträger.

GBS e.K. Global Business Service haftet ebenso wenig für Schäden infolge der Benutzung von Informationstechnologie und moderner Telekommunikationsmitteln oder infolge des Transports oder der Versendung von Informationen oder Datenträgern.

12.6.
Der Auftraggeber stellt GBS e.K. Global Business Service von allen Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit der vermeintlichen Verletzung von Eigentums-, Patent-, Urheber-oder intellektuellen Eigentumsrechten frei.

12.7.
Ansprüche des Auftraggebers gegen den Übersetzer wegen Mängeln der Übersetzung (§ 634a BGB) verjähren, sofern nicht Arglist vorliegt, seit der Abnahme der Übersetzung.

13. Vertragslösung

< span class="trx_addons_accent_bg">13.1.
Soweit die Erteilung des Übersetzungsauftrags darauf beruht, dass GBS e.K. Global Business Service die Anfertigung von Übersetzungen im Internet angeboten hat, verzichtet der Auftraggeber auf sein möglicherweise bestehendes Widerrufsrecht für den Fall, dass der Übersetzer mit der Übersetzungsarbeit begonnen und den Auftraggeber hiervon verständigt hat.

13.2.
GBS e.K. Global Business Service ist, falls der Auftraggeber seine Verpflichtungen nicht erfüllt, sowie bei Insolvenz, Zahlungsaufschub oder Auflösung der Firma des Auftraggebers, ohne irgendwelche Schadenersatzpflicht berechtigt, den laufenden Vertrag ganz oder teilweise zu lösen oder dessen Ausführung zu verschieben.

13.3.
Falls GBS e.K. Global Business Service durch außergewöhnliche Umstände, auf das Einzelunternehmen GBS e.K. Global Business Service keinen Einfluss nehmen kann, seine Verpflichtungen nicht erfüllen kann, hat GBS e.K. Global Business Service ohne irgendwelche Schadenersatzpflicht das Recht, den Vertrag auszusetzen oder zu lösen. Als außergewöhnliche Umstände gelten auf jeden Fall, aber nicht ausschließlich, Feuer, Unfall, Streik, Aufstand, Krieg, Transportbehinderungen und staatliche oder behördliche Maßnahmen.

14. Urheberrecht

An den Auftraggeber gelieferte Übersetzungen und die damit verbundenen Rechte (Verwertungs-und Nutzungsrechte) stehen bis zur kompletten Zahlung des vertraglich vereinbarten Kaufpreises unter Eigentums-und Übertragungsvorbehalt (zum Beispiel die Weiterverarbeitung, Verwendung, Veröffentlichung oder eine andere Nutzung der in der Verantwortung von GBS e.K. Global Business Service erstellten Übersetzungen). Sollte der Auftraggeber direkt oder indirekt zuwiderhandeln, so sind etwaige mit der Übersetzung erzielten Einkünfte an GBS e.K. Global Business Service auszukehren. Unbeschadet davon bleiben GBS e.K. Global Business Service weitere Schadensersatzforderungen vorbehalten.

15. Anwendbares Recht

15.1.
Für die Rechtsverhältnisse zwischen dem Auftraggeber und GBS e.K. Global Business Service gilt in allen Fällen deutsches Recht. Alle Rechtsstreitigkeiten unterliegen dem Urteil des zuständigen deutschen Gerichts. Eine rechtliche Haftbarmachung von GBS e.K. Global Business Service durch einen Auftraggeber hat in allen Fällen in Deutschland zu erfolgen. Für den Auftrag und alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt deutsches Recht. Erfüllungsort ist der Wohnsitz des Übersetzers oder der Sitz seiner beruflichen Niederlassung. Gerichtsstand ist der Erfüllungsort. Die Vertragssprache ist Deutsch.

16. Streitigkeiten

16.1.
Wenn es sich beim Auftraggeber um ein Unternehmen handelt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle eventuellen Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit einem vertraglichen Verhältnis zwischen dem Auftraggeber und GBS e.K. Global Business Service das zuständige Gericht des Geschäftssitzes von GBS e.K. Global Business Service , in Nordhorn/Deutschland zuständig. Auf diesen Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar. Die Anwendung der Bestimmungen des UN-Kaufrechts wird durch diese AGBs ausdrücklich ausgeschlossen. Mit Erscheinen der aktualisierten AGB verlieren ältere Versionen ihre Gültigkeit.

16.2.
Salvatorische Klausel

Die Salvatorische Klausel findet nur dann Anwendung, wenn kein dispositives Recht als Ersatz-recht zur Verfügung steht und die Klausel nur eine ergänzende Vertragsauslegung ermöglichen soll. Die Wirksamkeit dieser AGB wird durch die Nichtigkeit und Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt.

Anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung tritt dann rückwirkend eine solche, die mit der ursprünglichen Bestimmung inhaltlich möglichst identisch ist und dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.

17. Copyright

Alle erwähnten Markennamen, Markenzeichen, Geschäftsbezeichnungen und Logos der Firma GBS e.K. Global Business Service sind eingetragene Warenzeichen und unterliegen Copyright und Lizenzrechten. Alle erwähnten Texte, Illustrationen, Bilder und Videos sind durch das Copyright geschützt und dürfen nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis verwendet werdent (UrhG). Die Firma GBS e.K. Global Business Service behält sich das Recht auf Änderungen der beschriebenen Leistungen zu jeder Zeit ohne Vorankündigung vor. änderung, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Rechte, die hier nicht ausdrücklich gewährt werden, sind vorbehalten.

18. Sonstiges

18.1.
Unter GBS e.K. Global Business Service wird verstanden das Übersetzungsbüro GBS e.K. Global Business Service mit Sitz in Bad Bentheim und eingetragen im Handelsregister von Osnabrück im Bundesland Niedersachsen unter der Nummer HRA130565- 12- 2. Eine aktuelle Fassung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dem Anfrager auf ersten Wunsch hin zugesandt und kann jederzeit auf www.global-business-service.eu eingesehen werden.

18.2.
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf alle Rechtsverhältnisse zwischen GBS e.K. Global Business Service und dem Auftraggeber anwendbar, unter Ausschluss der allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers, es sei denn, dass GBS e.K. Global Business Service sich vorher schriftlich ausdrücklich mit Letztgenannten einverstanden erklärt hat.

18.3.
Alle Angebote erfolgen unter Hinweis auf unsere Geschäfts-und Provisionsbedingungen. Unsere Angaben erfolgen gemäß der uns vom Auftraggeber mitgeteilten Auskünfte. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Schadensersatzansprüche sind uns gegenüber mit Ausnahme von vorsätzlichem und grob Fahrlässigem Verhalten ausgeschlossen.

19. Änderungen und Ergänzungen

Änderungen und Ergänzungen dieser AGB sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind. Dies gilt auch für die änderung des Schriftformerfordernisses selbst.

Die Übersetzungsagentur. Rund um die Uhr!

© G B S e.K. Global Business Service | AGB & Impressum | EU-Datenschutz
Änderung, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Rechte, die hier nicht ausdrücklich gewährt werden, sind vorbehalten. | +49 (0) 5922 777 392 | [time_date]